Gemeinsam Chancen schaffen Ich kann jetzt
endlich schwimmen!
Danke Bürgerstiftung
Gemeinsam Chancen schaffen

Projekt "Nordtreff"

Bunte Buchstaben schmücken die Fensterscheiben, ein buntes Treiben das kleine Ladenlokal, das der Sozialen Stadt Rosenheim von der Rosenheimer Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft (GRWS) zur Verfügung gestellt wurde. Schüler, Neuzugewanderte, Eltern, Vertreter der Stadt haben den neuen Nordtreff eröffnet. Hier wird der Integration eine Zukunft gegeben. Ob Computerkurse, Hausaufgabenbetreuung oder Kochabende, der Projektvielfalt und Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt sein.

Bereits die Renovierung des ehemaligen Copyshops in der Bogenstraße erfolgte im Jahr 2016 Hand in Hand: Die Wände wurden von Flüchtlingen gestrichen, der Boden von Studenten der Hochschule verlegt, eine Küche, Schreibtische sowie Computer von Rosenheimer Unternehmen gesponsert.

Die Eröffnung des Nordtreffs war eng verknüpft mit einem Projekt-Seminar des Ignaz-Günther-Gymnasiums, das sich dem Thema Flüchtlinge angenommen hat. Gemeinsam mit der Bürgerstiftung Rosenheim und ihrem Koordinator für das Flüchtlingspatenprojekt, Christian Hlatky, haben die Schüler mit Lehrerin Thekla Oberender eine Hausaufgabenbetreuung ins Leben gerufen, die berufsschulpflichtigen Asylbewerbern im Berufsintegrationsjahr (BIJ) beim Lernen helfen will. Den Schülerinnen und Schülern war es wichtig, mit ihrem Projekt-Seminar etwas Nachhaltiges zu schaffen.

„Ich muss Deutsch lernen, denn ohne Deutsch geht gar nichts, oder?“ weiß Omar, der auch am Patenprojekt der Bürgerstiftung teilnimmt. Er sieht im Nordtreff eine Chance, noch intensiver die Sprache zu lernen, die ihm ein besseres Leben verspricht.

Die Übergabe des Raumes an die Bürgerstiftung und das Hausaufgabenprojekt des IGG stand im April 2016 im Mittelpunkt der Feier, die von Markus Bauer, dem Leiter der Sozialen Stadt Rosenheim eröffnet wurde. Auch Stadtrat Karl-Heinz Brauner weiß um die Bedeutung und Dringlichkeit dieser Einrichtung und wünschte dem Projekt Kraft, Motivation und vor allem viel Erfolg. Sein Dank galt auch allen anderen ehrenamtlichen Helfern in Rosenheim, die dazu beitragen, dass Integration aktiv gelebt wird.

Von Montag bis Freitag, jeweils von 14 bis 17 Uhr gibt es im Nordtreff Hausaufgabenbetreuung. Die Schülerinnen und Schüler des IGG begleiten die Hausaufgabenbetreuung organisatorisch. Sie haben einen Doodle-Kalender eingerichtet, in den sich interessierte Helfer eintragen können und somit eine regelmäßige Betreuung gesichert.

Ob jemand nur einmal vorbeikommt und hilft oder eine regelmäßige Betreuung übernimmt, ist allen ehrenamtlichen Helfern freigestellt.

Die bunte Gruppe an Menschen, ihr gemeinsames Lachen, Gespräche, Händeschütteln, neue Bekanntschaften, ein selbstgemachtes Buffet – der Nordtreff lebt und steckt voller Möglichkeiten und neuer Perspektiven für alle Bürger der Stadt. Um sich im Doodle-Kalender einzutragen, wenden sich Interessierte an: hausaufgabentreff@web.de