Gemeinsam Chancen schaffen Ich kann jetzt
endlich schwimmen!
Danke Bürgerstiftung
Gemeinsam Chancen schaffen

Projekt "Nähstube"

Unter Leute kommen, sich kennenlernen, sinnvoll beschäftigen und nebenbei noch die Sprache, Sitten und Gebräuche Deutschlands begegnen: Das alles vereint das Projekt „Nähstube“, initiiert vom gemeinnützigen Rosenheimer Verein „Handzeichen“. Finanzielle und ideelle Unterstützung gibt es von der Bürgerstiftung Rosenheim.

Gezielt sollen mit der „Nähstube“ weibliche Flüchtlinge angesprochen werden. „Sie sind weitaus weniger in der Öffentlichkeit präsent als die Männer und haben es darum schwieriger, soziale Kontakte zu knüpfen“, meint Dorothea Handreke, Vorsitzende des Vereins „Handzeichen“.
Die GRWS stellte kostenlos einen Raum in der Bogensiedlung zur Verfügung. Die Mitglieder des Vereins„Handzeichen“ renovierten diesen liebevoll.

Seit Juni 2016 schultert die Bürgerstiftung die Betreuung der Flüchtlingspaten in der Stadt. Christian Hlatky
übernahm die Koordination. Er selbst sieht seine Stelle humorvoll als Art „Datingportal“ – ehrenamtliche Helfer werden mit Flüchtlingen zusammengebracht.

Fast 300 Ehrenamtliche engagieren sich schon für dieses Projekt. Hlatky sucht weiter freiwillige Helfer: „Es
gibt immer noch Flüchtlinge in der Stadt, die noch nicht in den Genuss einer Patenschaft gekommen sind.“
Jeder kann sich auf seine Weise in das Projekt einbringen: Wir haben beispielsweise Ehrenamtliche, die gehen mit
Flüchtlingen jede Woche zum Wandern. Das macht allen viel Freude und Spaß.